/ALLES IM NICHTS [Kurzfilm]

ALLES IM NICHTS [Kurzfilm]

ALLES IM NICHTS
– Ein Kurzfilm zum Thema Nichtstun –

 

Menschenmassen.
Hektisches Laufen von A nach B.
Absatz-Klackern auf heißem Asphalt.
Aktentaschen und zu fest gebundene Krawatten, die nicht genug Platz zum Luftholen lassen.

„Vorsicht!“ – Jemand zwängt sich vorbei.
Klack, klack, klack.
Kein Gleichschritt mehr.
Die Zeit ist der Feind – Sie läuft gegen uns.
Quietschende Straßenbahnen, hupende Autos.
Die Ampel steht auf rot – unsere Gedanken auch.
Tick tack, tick tack, tick tack.
„Schneller!“ Wir sind Meister darin geworden.
Haben uns angepasst an eine Gesellschaft und einen Lebensstil, die zu viel von uns fordern.

„Weiter!“, hallen die Stimmen in den Köpfen der Menschen.
Fließbandabfertigung und zu schneller Puls. Blindlinks gegen Wände aus Glas und rein in den Verlust von Lebendigkeit
Und auf einmal ist da jemand, der sich aus diesem einstudierten Stück herausnimmt.
Während Massen um ihn herumlaufen und die Hektik nicht mehr zu ignorieren ist, sitzt dieser Mensch einfach mittendrin in diesem Chaos.

Die Augen entspannt geschlossen, gesellschaftliche Anstandsnormen beiseite geschoben.
Die Beine im Schneidersitz, die Hände locker darauf gelegt.
Ein Ruhepol in diesem Sog.

Und während ein Lächeln seine Lippen umspielt, legen sich erstaunte, verwunderte und neugierige Blicke auf die Person.
Die Ruhe im Chaos schafft die Freiheit im Kopf und gibt den Raum, um im Nichts alles zu finden, was man braucht.
Denn wenn wir stehenbleiben, ruhig sind und auf die Natur des Lebens achten, verstehen wir ganz klar:

Schon ohne irgendwas zu tun, sind wir ganz wunderbar.

 

By | 2017-06-23T10:22:02+00:00 Juni 23rd, 2017|Uncategorized|0 Comments